Titelbild Startseite
Menü

Suche




Kirchenmusik Ilmenau
 
Das Lob Gottes; die Verkündigung;
die Freude und Lust an Klang, Melodie, Rhythmus aber auch gemeinsames Singen; die Erarbeitung sowohl von schlichten Kinderliedern als auch von klassischen kirchenmusikalischen Großwerken;
die Gemeinschaftserfahrung beim musizieren und auch beim hören -

Dies alles sind Aspekte, die die Kirchenmusik der
Kirchgemeinde "St. Jakobus" Ilmenau wesentlich bestimmen.

Das Instrumentarium dafür ist vielfältig:



Orgel (65 Register auf 3 Manualen und Pedal, 1993 bestens renoviert von der Firma Christian Scheffler), ein Flügel, ein 4registriges Instrumentchen (immerhin) in der Kreuzkirche auf dem Friedhof
(dort gab es sogar eine, leider abgebaute, kleine romantische Orgel), ein hauptamtlicher Kirchenmusiker (A-Stelle, 75%), den Bachchor (etwa 60 Sängerinnen und Sänger, Oratorien, Gottesdienstsingen, a capella, usw.), das Vokalensemble (16 Sängerinnen und Sänger, eher kleiner besetzte Chormusik im Gottesdienst und Konzert), viele verschiedene sich bietende Musikgelegenheiten mit Profis, aber auch mitguten Laienmusikern im Gottesdienst, eine Konzertreihe - etwas häufiger als monatlich Konzerte mit klassischer Kirchenmusik, aber auch mit Unvertrautem:
Besonderheiten wie etwa ein Abend für Barockcello-Solo, eine Konzert-Station auf der "Klangreise" des Weimarer "Ensembles für intuitive Musik" oder die literarischen Abendmusiken, die eine Synthese zwischen Musik und gedichtetem Wort versuchen.

Die Kirchenmusik in Ilmenau ist reich (und das bei akuter Geldnot):
Trotz schmalen Etats wird in der relativ kleinen Ilmenauer Jakobusgemeinde Musik
von oft erstaunlichem Niveau, großem Engagement und innovativem Ideenreichtum
zu Gehör gebracht. 

Die aktellen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Rubrik "Veranstaltungen" bzw. dem Gemeindebrief (Download-Bereich über die Startseite).



Lesenswertes

Partner

DBG Shop

© 2012 Kirchgemeinde St. Jakobus Ilmenau