Friedensgebet am 18. März 2019, 19 Uhr in der St. Jakobuskirche

„Die Gesellschaft muss wieder zusammenfinden!“

Dieser Kernsatz aus dem „Leipziger Aufruf 2019“ ist der Anlass, eine Gedenkveranstaltung am 18. März 2019 um 19 Uhr in der Ilmenauer St. Jakobuskirche zu organisieren. Erinnert werden soll an die erste freie Wahl in der noch bestehenden DDR. Ein großes Aufatmen ging damals um, als nach den Demonstrationen von 1989 ein erster wichtiger Schritt in Richtung Demokratie vollzogen wurde.

Der ehemalige Leipziger Pfarrer der Thomaskirche Christian Wolff hat zusammen mit vielen anderen Vertretern der Gesellschaft und der Öffentlichkeit den „Aufruf 2019“ gestartet, um ein klares Signal an die Menschen heute zu senden:

„Wir wollen gemeinsam: Gesellschaft gestalten, statt Ängste zu verbreiten; Probleme lösen, statt Sündenböcke zu schaffen; Demokratie leben, statt sie auszuhöhlen.“ – so heißt es in dem Aufruf 2019. (www.aufruf2019.de)

Vertreter des gesellschaftlichen Lebens in Ilmenau laden zusammen mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde und Vertretern des ökumenischen Arbeitskreises der Stadt Ilmenau zu diesem Friedensgebet am kommenden Montag ein.

„Suche den Frieden und jage ihm nach!“  - das Motto der Jahreslosung soll dabei der Leitfaden für diese Gedenkveranstaltung sein.

Im Anschluss an das Friedensgebet werden in einer szenischen Lesung Auszüge aus dem Briefwechsel „Adressat unbekannt“ von Kressman Taylor zu hören sein.

Zurück

Kalender

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Predigten in der St. Jakobuskirche


Predigt zum Reformationstag 2018  Download >>

Archiv >>

JAHRESLOSUNG 2019

Suche Frieden
und jage ihm nach!

Psalm 34,15