Was gibt es Neues in der Kirchengemeinde?



Ökumenischer Gottesdienst zur "Interkulturellen Woche"

Am Sonntag, dem 23.September 2018 feiern wir um 10:00 Uhr in der St. Jakobuskirche den Ökumenischen Gottesdienst zur "Interkulturellen Woche" im Ilm-Kreis im Beisein der Landrätin, Frau Petra Enders und der Ausländerbeauftragten des Landkreises, Frau Ursula Günther. Der Gottesdienst wird durch den Ökumenschen Arbeitskreis der Stadt Ilmenau vorbereitet.
Das genaue Programm der Veranstaltungen der "Interkulturellen Woche" im Ilm-Kreis finden Sie unter: www.ilmkreis.de .


HERZLICH WILLKOMMEN - DIE KIRCHE IST GEÖFFNET.

In den Monaten Mai bis Oktober ist unsere schöne St. Jakobuskirche für alle interessierten Besucher geöffnet.

Montag bis Freitag von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag von 11:00 Ihr bis 17:00 Uhr

Besuchen sie auch unsere Kreuzkirche am Eingang zum städtischen Friedhof, besonders dann, wenn die Tür der St. Jakobuskirche während der genannten Zeiten aus verschiedensten Gründen für Besucher geschlossen bleiben muss.

Die Kreuzkirche ist täglich geöffnet.
April bis Oktober von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr  
November bis März von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr


Pfarrer Uwe Flemming, Pfarrer Thomas Kratzer (v. r.)/ Foto: K.-H. Veit


Verabschiedung von Pfarrer Uwe Flemming am 26.08.2018

Pfarrer Uwe Flemming wird seinen Dienst in den Kirchengemeinden Ilmenau, Ilmenau-Roda und Oehrenstock beenden und ab 1. Oktober 2018 eine neue Stelle im Eichsfeld antreten. Mit einem  Abendmahlsgottesdienst  in der St. Jakobuskirche Ilmenau verabschiedete er sich. In diesem Gottesdienst wurde er vom 2. Stellvertreter der erkrankten Superintendentin, Pfarrer Thomas Kratzer von den Aufgaben in seiner bisherigen Pfarrstelle  entpflichtet und für seine neuen Aufgaben gesegnet.
Brief von Pfarrer Flemming an die Kirchengemeinde >>



Neues aus dem Gemeindekirchenrat

Um dem Wunsch nach Transparenz und Information nachzukommen, hat der Gemeindekirchenrat in seiner Sitzung am 22.03.2018 beschlossen, dass zukünftig eine Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten Sitzung im Internet veröffentlicht werden soll. Da es keine allgemeine rechtliche Verpflichtung zur Veröffentlichung gibt, berät der GKR am Ende einer jeden Sitzung gemeinsam, welche Themen und Informationen einfließen werden.
Sie finden die entsprechenden Informationen auf der Seite Gemeindekirchenrat.



Pastorin Magdalene Franz-Fastner bleibt in Ilmenau

Entsprechend den Regeln unserer Landeskirche befand  nach zehnjähriger Dienstzeit  in der Gemeinde ein Kollegium des Landeskirchenamtes über den Verbleib auf der Stelle.  Im Rahmen des Verfahrens führte zunächst die Regionalbischöfin Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt am 22. Februar 2018 ein gemeinsames Gespräch mit den Gemeindekirchenräten von Ilmenau und Manebach sowie Vier-Augen-Gespräche mit Pastorin Franz-Fastner. Außerdem wurden weitere Stellungnahmen von der Superintendentin und dem Kreiskirchenamt eingeholt. Unter Berücksichtigung des Ergebnisses der Anhörungen, der geführten Gespräche und der Stellungnahmen wurde Pastorin Magdalene Franz-Fastner  mit Schreiben der Regionalbischöfin für ihren bisherigen Dienst in der Pfarrstelle Ilmenau gedankt und nicht zu einem Stellenwechsel aufgefordert.
Für uns ist es eine große Freude, dass Pastorin Franz-Fastner weiterhin als Seelsorgerin in den Kirchengemeinden Ilmenau und Manebach tätig sein wird, und wir wünschen ihr dafür von Herzen Gottes Segen.


Immer noch aktuell ...

Flüchtlinge unterstützen - das bleibt weiterhin ein wichtiges Anliegen.

Aus aktuellem Anlass  kommen wir an dieser Stelle gern der Bitte des Ilmenauer Flüchtlingsnetzwerkes nach, eine erneute Aktion zur Patensuche durch Veröffentlichung auf unserer Website zu unterstützen:

Auch nach mittlerweile zwei Jahren, in denen uns die Situation von Geflüchteten hier in Ilmenau beschäftigt, gibt es enormen Hilfebedarf und damit eine sehr sinnvolle und bereichernde Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu betätigen. Gesucht werden interessierte Menschen, die Flüchtlingsfamilien auf ihrem Weg der Integration ein Stück begleiten können, sei es durch gelegentlichen Kontakt und  miteinander Sprechen, was äußerst wichtig ist für das Festigen der neuen Sprache, sei es durch manche Hilfestellung im Alltag, z.B. bei Behördenkontakten oder auch durch Hausaufgabenhilfe oder ähnliches. Denkbar ist eine Menge - der Umfang des Engagements richtet sich nach den Möglichkeiten und dem Wollen der Beteiligten.

Bei Interesse bzw. Rückfragen zum Thema können Sie sich gern wenden an: Ellen-Kathrin Kuske (ek.kuske@web.de) oder direkt an die betreffende Koordinatorin im Flüchtlingsnetzwerk Christina Dennefeld (christina.dennefeld@iswi.org)


Predigt zur Eröffnung der Interkulturellen Woche 2015
Zur Eröffnung der interkulturellen Woche im September 2015 hielt Pastorin Franz eine Predigt, die eindrücklich Fragen des Umgangs mit dem Fremden aufgriff und die wir aufgrund der anhaltenden Brisanz des Flüchtlingsthemas an dieser Stelle weiter zur Verfügung stellen:

Ihre St. Jakobuskirche zum immer Dabeihaben

Da die St. Jakobuskirche als Einkaufswagen-Chip nur noch in wenigen Restexemplaren vorhanden ist, gibt es nun einen neuen Chip mit der Ansicht der Walcker-Orgel. Sie können den Chip  gegen eine Spende von 2,50  Euro während der Zeiten der "Offenen Kirche" oder zu den Sprechzeiten im Gemeindebüro, in der Touristinformation Ilmenau und in der "Kleinen Bücherstube" in der Lindenstraße  bekommen und mit ihrer Spende die Wartungsarbeiten an unserer Walcker-Orgel unterstützen.


Konzert für Violoncello am 23. September 2018

Christina Meißner (Weimar) spielt das Programm
Unter dem kleinen Apfelbaum
Werke von D. Ortiz, J.S. Bach, B. Britten u.a.

Sonntag, 23. September 2018, 17.00 Uhr
St. Jakobuskirche Ilmenau

„Unter dem kleinen Apfelbaum" heißt das Programm, zu dem die evangelische Kirchengemeinde Ilmenau am Sonntag, dem 23. September, um 17 Uhr in die Ilmenauer St. Jakobuskirche einlädt. In diesem Programm spannt Christiana Meißner, eine international gefragte Cellosolistin aus Weimar, einen weiten musikalischen Bogen von Hildegard von Bingen über J. S. Bach bis ins 21. Jahrhundert zu Lisa Streich. Sie liebt es, Kompositionen verschiedener Zeiten durch ihre Programmfolge neu zu beleuchten, die Qualität eines Stückes in diesem Kontext neu zu entdecken und zu Gehör zu bringen. Mit Mut, Offenheit und hingebungsvoller Präsenz schafft Christina Meißner künstlerische Räume, die in ihrer Eigenart unverwechselbar und hörenswert sind.

Christina Meißner, geboren in Zabeltitz, aufgewachsen im sächsischen Stolpen, erhielt ihre künstlerische Ausbildung in Weimar an der Hochschule für Musik Franz Liszt, wo sie viele Jahre auch lehrend tätig war. Entscheidende künstlerische Impulse erhielt sie unter anderem von Stanislav Apolin in Prag und von Anner Bylsma in Amsterdam. Als Mitbegründerin des Ensembles „klangwerkstatt weimar" prägte sie über ein Jahrzehnt die künstlerische Qualität der musikalischen Arbeit des Ensembles in Kooperation mit namhaften zeitgenössischen KomponistInnen wie Isang Yun, Toshio Hosokawa, Georg Katzer, Isabel Mundry, Helmut Lachenmann, Rebecca Saunders, René Mense oder auch Georg Crumb. Sie arbeitet mit Adriana Hölszky, Peter Eötvös, Salvatore Sciarrino sowie Klaus Huber zusammen. Von Younghi Pagh-Paan, Chaya Czernowin und Lisa Streich sind in letzter Zeit neue Werke für sie entstanden, von denen zwei auch im Konzert erklingen. Meißners solistischen Weg dokumentieren außerdem zahlreiche CDs sowie Konzerte in ganz Deutschland, Dänemark, Frankreich, Italien, Polen und England.

Eintrittskarten zu 8 und ermäßigt 5 Euro sind an der Abendkasse erhältlich.

Stiftungstag der St. Jakobusstiftung 2018

Vortrag "Spagat, Herausforderung, Chance - Kirchenpresse trifft Weltereignis"
Willi Wild, Chefredakteur der mitteldeutschen Kirchenzeitung "GLAUBE und HEIMAT"

am Freitag, 12. Oktober 2018, 19:30 Uhr im Gemeindehaus


Gottesdienst anläßlich des Stiftungstages

14.10.2018, 10:00 Uhr
St. Jakobuskirche

Kalender

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Predigten in der St. Jakobuskirche


Predigt zum Ostermontag 2018 Download >>

Archiv >>

Jahreslosung

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung, 21,6

Links

Wir haben für Sie interessante Links zusammen gestellt.
Weiter>>