AKTUELLES


Spendenaufruf für die Hochwasseropfer

Tragen Sie durch Ihre Spende bei, dass schnell und umfassend geholfen werden kann!

Als

haben Caritas, unicef, Deutsches Rotes Kreuz und Diakonie ein gemeinsames Spendenkonto für die Betroffenen in den Flutgebieten eingerichtet:

IBAN: DE65 100 400 600 100 400 60

Online direkt unter: www.aktionsbuendnis-katastrophenhilfe.de/jetzt-spenden 

 

Oder spenden Sie über das Konto der

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
Stichwort: Hochwasserhilfe Deutschland

Online direkt unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden



>> Hier 

finden Sie das aktuelle, für die St. Jakobuskirche behördlich genehmigte Hygienekonzept (Stand 22.06.2021).


Die St. Jakobus-Kirchengemeinde im ZDF

Pastorin Franz-Fastner in einem Beitrag des ZDF-Mittagsmagazins am 26.05.2021: "Wenn die Menschen wegen Corona nicht in die Kirche kommen können, dann muss die Kirche eben zu den Menschen."  >> Link zum Fernsehbeitrag


ENDLICH - Konfirmation in der Kirchengemeinde

Clara Menzel, Minna Philipp, Ben Feder, Amalia Höpfner und Marie Sophie Ehrhardt
Clara Menzel, Minna Philipp, Ben Feder, Amalia Höpfner und Marie Sophie Ehrhardt

Am Samstag, dem 24.4.2021 erhielten  5 Konfirmand:innen ihre Segnung zur Konfirmation, die eigentlich im letzten Jahr hätte stattfinden sollen. Für weitere 9 Konfirmand:innen ist die Konformation dann für Mai 2021 geplant.

Nachdem  im vorigen Jahr Konfirmationen nicht möglich waren, hatte sich die Kirchengemeinde mit den betreffenden Familien darauf geeinigt, diese ins nächste Jahr zu verschieben, in der Hoffnung, dass dann die Corona-Lage nicht mehr so angespannt sein würde.

Nun befinden wir uns momentan in einer sehr schwierigen Lage, was die Inzidenzwerte im Ilm-Kreis angeht. Deswegen musste für diesen Termin nochmal alles neu überlegt werden, weil in der Kirche momentan lediglich 10 Menschen zusammenkommen dürfen. Da sich im Freien viel mehr Menschen versammeln können, hatten wir mit  dem Gesundheitsamt abgesprochen, eine Open-Air-Konfirmation geplant. Natürlich galten auch da Abstands- und Hygieneregeln. Der Pfarrgarten in Unterpörlitz kam kurzerhand in den Blick, weil er sehr groß und für alle gut erreichbar ist.

Damit auch alle die Familienmitglieder und Freunde am Gottesdienst teilnehmen konnten, die zu der Feier nicht anreisen konnten, wurde der Gottesdienst als >> Streaming-Angebot gefilmt.

Unser Kantor Hans-Jürgen Freitag und das Duo Sylvia Weisheit-Heinze/Steffen Heinze begleiteten den Gottesdienst musikalisch.


Prof. Karlheinz Brandenburg in den Landeskirchenrat der EKM gewählt

Karlheinz Brandenburg, Miterfinder des MP3-Formates und Senior-Professor an der TU Ilmenau, wurde kürzlich von der Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) in den Landeskirchenrat, d.h. das Leitungsgremium der EKM gewählt. Die St. Jakobus-Gemeinde Ilmenau gratuliert Prof. Bandenburg sehr herzlich.
>> mehr


Die Gottesdienste am Karfreitag und am Ostersonntag

wurden als Live-Stream übertragen und aufgezeichnet. Die Aufzeichnung können Sie per Klick auf das jeweilige Ankündigungsbild ansehen.

 


"Zwischen Bangen und Hoffen" - 7 Andachten zur Passionszeit

>> Videoaufzeichnungen der Andachten

>> Radio-Beitrag zu den Andachten

Das Gesamtprogramm und Informationen zum Hintergrund finden Sie hier.


Die aufgenommenen Gottesdienste für Heiligabend und Silvester sowie das Krippenspiel sind weiterhin bei youtube Jakobuskirche_Ilmenau abrufbar.

Krippenspiel 2020  St. Jakobuskirche Weihnachten 2020 

Der Heiligabendgottesdienst konnte dank Radio-hsf, dem Hochschulfunk der TU Ilmenau, auch im Radio gehört werden. Die Kirchengemeinde bedankt sich sehr herzlich für die erneute freundliche und unkomplizierte Kooperation.


Was gibt es Neues in der Kirchengemeinde?


Wir freuen uns über Verstärkung!

Foto: Thomas Fastner

 

Der Gemeindekirchenrat hat beschlossen, dass in der Gemeinde weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl für den Küster- als auch den Lektorendienst gewonnen werden sollen. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Gemeindebüro. Eine Einführung bzw. Schulung zu diesen Tätigkeiten wird zeitnah angeboten.

 

im Bild: Beatrice Traute mit Söhnchen Gustav beim Kerzenanzünden.

 


Neues aus dem Gemeindekirchenrat

 
Um dem Wunsch nach Transparenz und Information nachzukommen, hat der Gemeindekirchenrat in seiner Sitzung am 22.03.2018 beschlossen, dass zukünftig eine Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten Sitzung im Internet veröffentlicht werden soll. Da es keine allgemeine rechtliche Verpflichtung zur Veröffentlichung gibt, berät der GKR am Ende einer jeden Sitzung gemeinsam, welche Themen und Informationen einfließen werden.
Sie finden die entsprechenden Informationen auf der Seite Gemeindekirchenrat.
 

Ihre St. Jakobuskirche zum immer Dabeihaben

 

Da die St. Jakobuskirche als Einkaufswagen-Chip nur noch in wenigen Restexemplaren vorhanden ist, gibt es nun einen neuen Chip mit der Ansicht der Walcker-Orgel. Sie können den Chip  gegen eine Spende von 2,50  Euro während der Zeiten der "Offenen Kirche" oder zu den Sprechzeiten im Gemeindebüro, in der Touristinformation Ilmenau und in der "Kleinen Bücherstube" in der Lindenstraße  bekommen und mit ihrer Spende die Wartungsarbeiten an unserer Walcker-Orgel unterstützen.

 


"Abraham war Optimist" - Eröffnung der Ausstellung in der St. jakobuskirche mit kleinem Rahmenprogramm am 17.08.2021, 19:30 Uhr

Ab 17. August wird in der St. Jakobuskirche eine Bildreportage über jüdische Identität im heutigen Deutschland von Manuela Koska zu sehen sein - „Abraham war Optimist“ über das Leben von William Wolff.
1927 in Berlin geboren, emigrierte William Wolff mit seinen Eltern und Geschwistern 1933 zunächst nach Amsterdam, 1939 ging die Familie nach London. Dort arbeitete William Wolff mehr als 25 Jahre als Journalist, ehe er Rabbiner einer der größten Londoner Synagogen in Wimbledon wurde.
 
2001, nach 68 Jahren Emigration, kehrte er nach Deutschland zurück, wo er als erster Landesrabbiner seit den 1930er Jahren wieder die Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern übernahm. Am 8. Juli 2020 starb William Wolff im Alter von 93 Jahren in England.

Die Ausstellung zeigt Portraits des Rabbiners William Wolff, bedeutende jüdische Orte in
Europa und Menschen der Schweriner Gemeinde, die bis heute fast nur aus Zuwanderern
der ehemaligen Sowjetunion besteht. Sie erzählt von jüdischer Identität und Geschichte,
von der (Über-)Lebenskraft und Freude als dem schönsten Geschenk Gottes. Es sind fas-
zinierende Momentaufnahmen der Fotografin und Publizistin Manuela Koska, die William
Wolff mehr als ein Jahrzehnt begleitet hat.
 
Eröffnet wird die Ausstellung am 17. 8. um 19:30 Uhr mit einem kleinen Rahmenprogramm.
Dazu lädt die Kirchengemeinde Ilmenau und der Verein „Gegen Vergessen - für Demokratie e.V. Arnstadt-Ilmenau“, herzlich ein.

Bis zum 31. Oktober 2021 wird die Ausstellung im Rahmen der Öffnungszeiten in der Jakobuskirche zu besichtigen sein.
Der Eintritt ist frei.
 

"Offene Kirche" startete Himmelfahrt in die neue Saison, seit kurzem auch wieder mit Nachmittagszeiten

Noch immer unter Corona-Bedingungen, aber in der Zuversicht auf eine zunehmend gute Entwicklung, startete die "Offene Kirche" in die Saison 2021 und bietet damit auch außerhalb der Gottesdienste bzw. Andachten wieder die Möglichkeit für Einkehr, Stille und Gebet.

Unter Einhaltung aller gebotenen Hygiene- und Abstandsregeln ist die St. Jakobuskirche seit Himmelfahrt wieder geöffnet, und zwar montags bis samstags (außer an Feiertagen) von 10 bis 12 Uhr und seit kurzem auch zusätzlich von 15 bis 17 Uhr.

Nach wie vor freuen wir uns über neue MitarbeiterInnen, die beitragen möchten, dass unsere Kirche für BesucherInnen aus nah und fern geöffnet sein kann und in uns Gesicht und ansprechbare Menschen hat.

Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Frau Sigrid Biela: 03677 - 789233

Dank von Kantor Hans-Jürgen Freitag für die auf einen Aufruf hin eingegangenen Spenden für freischaffende Musikerinnen und Musiker

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Ilmenauer Kirchenmusik,


hiermit bedanke ich mich sehr herzlich für Ihre und Eure großzügige Spende. Insgesamt sind bis zum 19. Dezember 4707,- Euro auf das Konto des Ilmenauer Bachchores eingegangen. Das ist großartig!
Mit dieser Summe konnten wir jeder Musikerin und jedem Musiker, die bzw. der im diesjährigen Ilmenauer Weihnachtsoratorium mitgewirkt hätte, genau 523,- Euro zukommen lassen. (Die Kassenwartin des Bachchores hat die Summe schließlich auch nach dem Komma passend gemacht.) Die von der Corona-Pandemie ja wirklich arg mitgenommenen Musikerinnen und Musiker haben so ein Weihnachtsgeschenk von Ihnen erhalten, das ganz bestimmt an der richtigen Stelle angekommen ist.
“Jauchzet, Frohlocket!” über das rein Materielle hinaus drückt sich durch diese Spende auch eine weitere Wertschätzung aus, die möglicherweise eben so viel wiegt
– wenn auch auf einer anderen Ebene.
Dass Sie und Ihr aktiv an dieser doppelten Wertschätzung der freiberuflichen Musikerkollegen mitgetan haben bzw. habt, ist eine ganz wunderbare Sache.
Eine Spendenbescheinigung werden wir Ihnen und Euch Anfang des neuen Jahres zukommen lassen.

Ich sage noch einmal Danke und wünsche ein frohes und segensreiches Jahr 2021.
Mit herzlichen Grüßen

Hans-Jügen Freitag - Kantor an der St. Jakobuskirche Ilmenau
 
 

Aufruf zur Unterstützung der Ilmenauer Tafel bleibt aktuell

Die Ilmenauer Tafel arbeitet in Zeiten der Corona-Krise unter besonders erschwerten Bedingungen. So war es neulich in einem Zeitungsartikel zu lesen. Nachdem Mitte März die Einrichtung sogar geschlossen werden musste, weil viele Mitarbeiter*innen erkältet und aufgrund der Hamsterkäufe nicht mehr viele Lebensmittel zum Verteilen übrig waren, hat die Ilmenauer Tafel nun seit Anfang April wieder geöffnet. Das Verteilen der Lebensmittel steht auch dort unter den Vorzeichen der Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen. Das erschwert die Arbeit ungeheuer.
Wie der Leiter der Tafel, Marco Heilwagen, erklärte, ist es um so wichtiger, dass jetzt das Verteilen der Lebensmittel wieder aufgenommen werden konnte. Die Nachfrage danach ist jedenfalls sehr groß. Von daher freut er sich sehr über finanzielle Unterstützung für die Einrichtung. Die Lebensmittel werden zur Zeit verstärkt direkt an bedürftige Menschen ausgeliefert. Der Aufwand der Mitarbeiter*innen an Fahrten hat dadurch allerdings stark zugenommen. Auch dafür benötigt die Tafel jetzt mehr Finanzmittel.
Die Kirchengemeinde stellt sich hinter dieses Anliegen und bittet deswegen um Unterstützung für die Ilmenauer Tafel.

Spenden können auf das Konto der Kirchengemeinde mit dem angegebenen Spendenzweck überwiesen werden.
IBAN: DE82 8405 1010 1113 0006 82
BIC: HELADEF1ILK
Spendenzweck: Ilmenauer Tafel
Eine Spendenbescheinigung lassen wir Ihnen bei Bedarf gern zukommen.

Vielen Dank!

Ilmenau, im April 2020

Kalender

< August 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Predigten in der St. Jakobuskirche

Archiv >>

JAHRESLOSUNG 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6, 36

Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen